FANDOM


Als Brickfilm (engl. brick= Stein; LEGO-Stein) bezeichnet man meist kurze Videos und Filme, die mit Hilfe der Stop-Motion-Technik erstellt wurden und bei denen die handelnden Personen oder Charaktere durch LEGO Figuren oder Steine dargestellt werden. Auch der Handlungsort, Hintergrund und Requesiten sind für den meisten Filme aus LEGO-Steinen entstanden.

GeschichteBearbeiten

Erste Brickfilme entstanden bereits in den 1980ern, doch zu dieser Zeit waren sie noch eher selten und unbekannt. Erst mit der Einführung der LEGO-Studio-Sets wurden die Filme richtig bekannt und eine regelrechte Szene von Brickfilmfans entstand.

Obwohl es sich bei LEGO-Produkten eigentlich um Spielzeug für Kinder handelt, sind nur die wenigsten Brickfilme auf kindlichem Niveau gehalten. Viele Erwachsene ließen sich von den Trickfilmen begeistern und inzwischen sind immer mehr dieser Videos im Internet zu finden.

EntstehungBearbeiten

Die Stop-Motion-Technik, mit der Brickfilme entstehen ist eine sehr einfache, wenn auch zeitaufwendige Möglichkeit, Trickfilme zu produzieren. Dabei werden Bewegungen der statischen Modelle und Figuren in einzelnen Phasen abfotografiert, d.h. dass ein Objekt Stück für Stück bewegt und nach jeder Änderung fotografiert wird. Daraufhin werden die Einzelbilder am Computer aneinandergefügt und schnell nacheinander abgespielt, wodurch die Illusion einer Bewegung entsteht. Damit diese Illusion jedoch entsteht sind jedoch sehr viele Einzelbilder für einen recht kurzen Filmausschnitt nötig, ansonsten wirken die Bewegungsabläufe stockend und abgehackt. Heutzutage ist in Kino- und Fernsehfilmen eine Bildfrequenz von 24 fps (frames per second; Einzelbilder pro Sekunde) Standard, in Brickfilmen werden zwar meist weniger Bilder für eine Sekunde Film verwendet, dennoch ist dieses Verfahren sehr zeitaufwendig und mühevoll.

WettbewerbeBearbeiten

Mit der Zeit entstanden verschiedene Wettbewerbe, auf denen Brickfilme gezeigt, von einer Jury bewertet und mit Preisen ausgezeichnet werden. Der bekannteste Brickfilm-Wettbewerb in Deutschland ist Steinerei, in den USA werden die bekanntesten Wettbewerbe von der weltweit größten Brickfilm-Seite Brickfilms.com ausgetragen.

Besondere BrickfilmeBearbeiten

  • GoLego verfilmte einige Gedichte von Johann W. Goethe als Brickfilm in deutscher und englischer Sprache. Darunter Totentanz (Dance of the death) und Gefunden (Founded).
  • Circle Circle Dot Dot ist eine Musik-Video von Blunty3000 zur Musik von zwei australischen Rappern.
  • Eine Gruppe von deutschen Fußball-Fans verfilmte die Fußball-Weltmeisterschaft 1954 als Brickfilm. Der Name des Films war Die Helden von Bern. Bei diesem Spiel wurde Deutschland das erste mal Fußball-Weltmeister. Kommentare und Ton stammen aus den original Radioreportage des Spiels. Der Film wurde später auf DVD als Vorfilm zum Hauptfilm Deutschland, ein Sommermärchen gezeigt, einem Dokumentarfilm über die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland.

WeblinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki